Gropius (Familie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gropius ist der Name einer deutschen Unternehmer-, Künstler- und Architektenfamilie, die aus der Gegend von Halberstadt stammt.

Familienmitglieder (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Ludwig Siegfried (1726–1784), Pastor in Räbke
    • Wilhelm Ernst (1765–1852), Theaterbesitzer, Freund von Karl Friedrich Schinkel
      • Carl Wilhelm (1793–1870), Theatermaler und -inspektor
        • Paul (1821–1888), Theatermaler
        • Elisabeth (1822–1864) ∞ Heinrich Theodor Hermann Polenz
        • Antonie Johanne Wilhemine (1825–1907) ∞ Franz Friedrich Ferdinand Flickel (1812–1878)
      • Ferdinand (1798–1849), Maler und Kunsthändler
      • Friedrich George (1802–1842), Verleger und Buchhändler
    • Caroline Henriette Augustine (1769–1831) ∞ George Abraham Gabain (1763–1826)
    • Georg Christian (1776–1850), Unternehmer, Archäologe und Diplomat
    • Johann Heinrich Georg Friedrich (1779–1854), Kaufmann und Unternehmer
    • Johann Carl Christian (1781–1854), Kaufmann und Unternehmer

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Gropius: Genealogie der Familie Gropius. Görlitz 1905.
  • Arnold Körte: Martin Gropius: Leben und Werk eines Berliner Architekten (1824–1880). Berlin 2013. ISBN 978-3-86732-080-1