Guartelá-Canyon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Guartelá-Canyon
Der Cânion Guartelá im Munizip Tibagi

Der Cânion Guartelá im Munizip Tibagi

Lage Paraná, Brasilien
Gewässer Río Iapó (→ Rio TibajiRio ParanapanemaRio Paraná)
Geographische Lage 24° 33′ 14″ S, 50° 15′ 56″ WKoordinaten: 24° 33′ 14″ S, 50° 15′ 56″ W
Guartelá-Canyon (Paraná)
Guartelá-Canyon
Vorlage:Infobox Gletscher/Wartung/Bildbeschreibung fehlt

f

Der Guartelá-Canyon, portugiesisch Canión Guartelá, ist ein natürlicher Felscanyon des brasilianischen Bundesstaates Paraná rund 200 km von Curitiba.[1]

Der Canyon wurde durch den Rio Iapó gebildet und ist Teil der Trennlinie zwischen dem Primeiro Planalto Paranaense und dem Segundo Planalto Paranaense. Er durchschneidet die devonischen Sandsteine ​​des Paraná-Beckens. Seine Länge beträgt etwa 30 km bei einer maximalen Breite von 450 m.

Er ist eine der Attraktionen des Parque Estadual de Guartelá.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tibagi, um destino onde é possível sentir a natureza. In: gov.br. web.archive.org, 2016, archiviert vom Original am 3. März 2016; abgerufen am 11. Juni 2021 (brasilianisches Portugiesisch).