Schiff (Bergisch Gladbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gut Schiff)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schiff (Bergisch Gladbach)
Koordinaten: 51° 0′ 10″ N, 7° 10′ 15″ O
Schiff (Bergisch Gladbach) (Bergisch Gladbach)
Schiff (Bergisch Gladbach)

Lage von Schiff (Bergisch Gladbach) in Bergisch Gladbach

Gut Schiff in Herrenstrunden
Gut Schiff in Herrenstrunden

Schiff ist ein Ortsteil im Stadtteil Herrenstrunden von Bergisch Gladbach.[1]

Die Strunde bei Gut Schiff

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Schiff nimmt Bezug auf eine spätmittelalterliche Siedlungsgründung, die 1400 erstmals in der Form Scheef urkundlich genannt wurde. Im Urkataster wird sie erwähnt als am Weg „von Dombach nach Schiff und Strund“.[1] Die Bezeichnung Schiff hat ihre Wurzeln in dem Wort Schilf, der ursprünglich an der Stelle wucherte, wo später das Hofgut errichtet wurde. [2] Über die frühe Geschichte des Gutes Schiff ist nur wenig bekannt. Bereits im 16. Jahrhundert gab es hier eine Schleifmühle, eine Tuchwalkmühle (auch Vollmühle genannt) und eine Ölmühle.[3] Heute befindet sich hier ein landwirtschaftliches Anwesen mit einem Bauernladen.[4]

Mühlenbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 16. Jahrhundert wurde der Hof um eine Öl-, Schleif- und eine Tuchwalkmühle (Vollmühle) erweitert.[1] Die Mühlengeschichte findet sich in dem Artikel Pulvermühlen von Gut Schiff.

Denkmal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gut Schiff steht unter Nr. 109 als Denkmal in der Liste der Baudenkmäler in Bergisch Gladbach.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Andree Schulte, Bergisch Gladbach, Stadtgeschichte in Straßennamen, herausgegeben vom Stadtarchiv Bergisch Gladbach, Band 3, und vom Bergischen Geschichtsverein Abteilung Rhein-Berg e. V., Band 11, Bergisch Gladbach 1995, S. 190 ff., ISBN 3-9804448-0-5
  2. Ferdinand Schmitz: Die heimischen Flurnamen, Gemarkung Sand, in: Ruhmreiche Berge, heimatkundliche Beilage der Heiderschen Zeitung, 1934, Nr. 11, Reprint in der Schriftenreihe des Bergischen Geschichtsvereins Rhein-Berg, Band 5, Bergisch Gladbach 1992, S. 43f.
  3. Anton Jux: Die Johanniter-Kommende Herrenstrunden nebst Pfarrgeschichte, Bergisch Gladbach 1955
  4. Homepage Gut Schiff abgerufen am 7 Februar 2016

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Feststellung und Ordnung für den Strunderbach, gedruckt bei Chr. Illinger, Bergisch Gladbach o. J., (es handelt sich um die Bachordnung und das Bachprotokoll von 1823 nach einer Kopie von 1854)
  • Herbert Nicke: Bergische Mühlen, Auf den Spuren der Wasserkraftnutzung im Land der tausend Mühlen zwischen Wupper und Sieg, Wiehl 1998, S. 246, ISBN 3-931251-36-5
  • Hans Leonhard Brenner: Die Strunde und ihre Bergisch Gladbacher Mühlen, Bergisch Gladbach 2012, S. 53ff. ISBN 3-932326-67-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]