Gyanvapi-Moschee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gyanvapi-Moschee

Die Gyanvapi-Moschee ist eine Moschee in Varanasi im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau der Moschee wurde vom Mogulherrscher Aurangzeb veranlasst. Das Gebäude befindet sich nördlich des Dashaswarmedh Ghat am westlichen Ufer des Ganges. Ursprünglich befand sich an dieser Stelle ein hinduistischer Shiva-Tempel, der Kashi-Vishwanath-Tempel. Dieser hinduistische Tempelkomplex wurde unter den islamischen Mogulherrschern mehrmals zerstört und an gleicher Stelle wurde letztlich die Gyanvapi-Moschee um 1670 errichtet.

Um 1780 errichteten in unmittelbarer örtlicher Nachbarschaft hinduistische Herrscher den Neubau des Kashi-Vishwanath-Tempels.[1] Einige hinduistische Prediger und indische Nationalisten fordern gegenwärtig, die Moschee abzureißen und dort wieder einen Shiva-Tempel zu errichten.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gyanvapi Mosque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kashi-Vishwanath-Tempel.org
  2. BBC:Cracking India's Muslim vote
  3. TheNational:Hindus in India claim two more mosques

Koordinaten: 25° 18′ 41″ N, 83° 0′ 38″ O