Hüpfball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Hüpfball

Ein Hüpfball ist ein dem Gymnastikball ähnlicher aufblasbarer Gummiball, der zumeist als Spielgerät für Kinder dient und dabei die Koordination und das Gleichgewicht trainiert sowie den Muskelaufbau fördert.

Zum Festhalten beim Hüpfen haben Hüpfbälle einen oder zwei Griffe. Erhältlich sind auch Abwandlungen des Hüpfballs in Form von Hüpftieren wie etwa Hüpfpferden, bei denen die Ohren als Griffe dienen.

In Deutschland wurden die ersten Hüpfbälle 1968 zum Preis von ca. 30 DM verkauft.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Susanne Klein-Voselrach: Ballgymnastik zur funktionellen Bewegungslehre, Springer Verlag, Berlin 1981
  • Maria Kucera: Gymnastik auf dem Hüpfball, Gustav Fischer, Stuttgart 1975

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hüpfball – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Hüpfball – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Space-Hopper: Ulk mit Ohren. In: Der Spiegel. Nr. 24, 10. Juni 1968 (spiegel.de [abgerufen am 27. Juli 2018]).