Haftanstalt Halden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zellentrakt

Die Haftanstalt Halden ist das zweitgrößte Gefängnis in Halden, Norwegen. Es ist seit dem 1. März 2010 in Betrieb. Insgesamt hat es 252 Plätze. Es wurde vom Architekten Erik Møller entworfen. Es gilt als eines der humansten Gefängnisse weltweit.[1][2][3] Die Anlage ist als Dorf konzipiert.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Halden Prison, Development in Norway, Europe. e-architect. Abgerufen am 21. Dezember 2010.
  2. Norway Builds the World's Most Humane Prison. 10. Mai 2010. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  3. World's poshest prison? Cells with en-suite bathrooms and no window bars (plus £1m Banksy-style art). In: dailymail.co.uk. 12. Mai 2010, abgerufen am 8. Januar 2017.
  4. Silvia Aeschbach: Mehr Ferienanlage als Gefängnis. In: tagesanzeiger.ch. 27. Juli 2011, abgerufen am 8. Januar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 59° 8′ 25,7″ N, 11° 17′ 11,6″ O