Hans Rath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans Rath (* 3. November 1965 in Straelen als Hans G. Raeth) ist ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor für verschiedene Fernsehproduktionen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rath studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn und lebt als freier Autor in Berlin. Er ist mit der Schauspielerin Michaela Wiebusch verheiratet und hat mit ihr einen gemeinsamen Sohn.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Als Hans G. Raeth: Die Kunst der Beleidigung. 2007.
  • Als Hans G. Raeth: „Sie Affe!“ „Du Schwein!“: Die Kunst der Beleidigung. 2009.
  • Man tut, was man kann (= Die Paul-Trilogie. Band 1). Wunderlich, Reinbek bei Hamburg 2009, ISBN 978-3805208703. (Hörbuch, gelesen von Bjarne Mädel: Argon, Berlin, ISBN 978-3-86610-755-7.)
  • Da muss man durch (= Die Paul-Trilogie. Band 2). Wunderlich, Reinbek 2010, ISBN 978-3805208994. (Hörbuch, gelesen von Bjarne Mädel: Argon, Berlin, ISBN 978-3-8398-1010-1.)
  • Zusammen mit Edgar Rai: 88 Dinge, die Sie mit Ihrem Kind gemacht haben sollten, bevor es auszieht. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3499626739
  • Was will man mehr (= Die Paul-Trilogie. Band 3). Wunderlich, Reinbek 2011, ISBN 978-3-805250122.
  • Und Gott sprach: Wir müssen reden! (= Die Jakob Jakobi Bücher. Band 1). Wunderlich, Reinbek 2012, ISBN 978-3-8052-5044-3.
  • Und Gott sprach: Der Teufel ist auch nur ein Mensch! (= Die Jakob Jakobi Bücher. Band 2). Wunderlich, Reinbek 2014, ISBN 978-3-8052-5074-0. (Ursprünglicher Titel: Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch.)
  • Und Gott sprach: Du musst mir helfen! (= Die Jakob Jakobi Bücher. Band 3). Wunderlich, Reinbek 2015, ISBN 978-3-8052-5092-4.
  • Zusammen mit Hamed Abdel-Samad: Ein Araber und ein Deutscher müssen reden. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2016, ISBN 978-3-499-63198-6
  • Zusammen mit Edgar Rai: Bullenbrüder. Kriminalroman. Wunderlich, Reinbek 2017, ISBN 978-3-8052-5104-4.
  • Zusammen mit Edgar Rai: Bullenbrüder. Tote haben kalte Füße. Kriminalroman. Wunderlich, Reinbek 2018, ISBN 978-3-8052-5105-1.

Verfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater-Aufführungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michaela Wiebusch. Abgerufen am 19. Oktober 2017.
  2. Und Gott sprach: Wir müssen reden! Abgerufen am 24. September 2017.