Haptisches Rendern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haptisches Rendern beschreibt die Erzeugung haptischer Sinneseindrücke. Zumeist werden dabei im Computer Kräfte aus der virtuellen Welt berechnet und über ein haptisches Eingabegerät an den Menschen übermittelt.

Im Gegensatz zum grafischen Rendern benötigt das haptische Rendern eine wesentlich höhere Abtastrate im Bereich von 1 kHz.

Einsatzgebiete für das haptische Rendern sind:

Es gibt zwei große internationale Konferenzen zum Thema. In Amerika trifft sich die Gemeinschaft seit 1992 beim Symposium on Haptic Interfaces. Das europäische Pendant, die EuroHaptics-Konferenz fand zum ersten Mal 2001 statt. Im Jahre 2005 wurden diese beiden Konferenzen erstmals gemeinsam unter dem Namen WorldHaptics veranstaltet.

Weblinks[Bearbeiten]