Harry Holman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harry James Holman (* 15. März 1862 in Conway, Missouri; † 3. Mai 1947 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Harry Holman begann seine Schauspielkarriere beim Theater, nachdem er die Schule in der neunten Klasse verlassen hatte. Zwischen November 1903 und Juni 1904 war er mit dem Stück The County Chairman am Broadway zu sehen. Sein Filmdebüt gab er 1923 in einer kleinen Nebenrolle an der Seite von Lon Chaney senior in Der Glöckner von Notre Dame. Allerdings trat Holman ähnlich wie viele andere Theaterschauspieler auch erst mit Beginn des Tonfilmes Ende der 1920er-Jahre regelmäßig in Filmen auf. Der weißhaarige, korpulente Charakterdarsteller mit der hohen Stimme spielte vor allem etwas verwirrte oder joviale Figuren wie Richter, Bürgermeister, Zeitungsredakteure oder Millionäre.[1] Meistens nur kurz auf der Leinwand zu sehen, blieben viele seiner Auftritte im Abspann unerwähnt. Holman spielte mehrmals unter der Regie von Frank Capra, welcher ihn unter anderem als Bürgermeister in Hier ist John Doe (1941) sowie als High-School-Direktor in Ist das Leben nicht schön? (1946) einsetzte.

Seinen letzten von über 130 Filmauftritten absolvierte er in der Komödie Fremde Stadt (1947) neben James Stewart und Jane Wyman, wo er den korrupten Bürgermeister einer Kleinstadt darstellte. Harry Holman verstarb 1947 im Alter von 85 Jahren an einem Herzinfarkt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Harry Holman bei Answers

Weblinks[Bearbeiten]