Heiße Hits aus Mexiko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Heiße Hits aus Mexiko orig. Tortillas pour les Dalton ist ein francobelgischer Comic, der 1970 von Morris und Goscinny geschaffen wurde. Danach wurde er im Ehapa-Verlag unter dem Titel Tortillas für die Daltons als 28. Band der Lucky Luke Reihe veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Daltons sollen in ein anderes Gefängnis verlegt werden. Während einer nächtlichen Pause am Rio Grande wird die Kutsche, in der sie sich befinden, aber von mexikanischen Desperados gestohlen, da diese einen Schatz darin vermuten. Deren Anführer Emilio Espuelas will, durch den erkannten Irrtum mehr als erbost, die vier Brüder hängen, doch Joe kann ihn überzeugen, dass es von Vorteil wäre, wenn sie untereinander Erfahrung austauschen könnten. Währenddessen verlangt der Botschafter von Mexiko vom Gouverneur von Texas, dass die Daltons aus seinem Land entfernt werden, da sie mit ihren örtlichen Verbrechern schon genug zu tun hätten: „Ein jeder kehr vor seinem Tor, da hat er Dreck genug davor!“ Somit wird Lucky Luke beauftragt, nach Mexiko zu reisen, um die vier zurückzuholen, wobei der dümmliche Hund Rantanplan ihm folgt. Dort erfährt er auch bald, dass die vier Gangster mit Espuelas zusammenarbeiten, welcher der berüchtigtste Gangster in der Gegend ist. Leider ist sein Schlupfwinkel gut in den Bergen versteckt, daher ersinnt Lucky Luke eine List und überredet den reichen Ranchbesitzer Don Doroteo Prieto, eine Fiesta zu veranstalten, in der Hoffnung, Espuelas damit anzulocken. Wie vermutet, will dieser die Gelegenheit nutzen, um Prieto für ein Lösegeld zu entführen. Da er und seine eigenen Leute dort aber zu bekannt sind, sollen die Daltons als Mariachis verkleidet dort hingehen. Sie entführen aber versehentlich den verkleideten Lucky Luke und führen damit auch noch unabsichtlich Prieto mit dessen Leuten und die örtliche Polizei zum Diebesversteck. Während Espuelas sich widerstandslos ergibt und sogar Lucky Lukes Mut bewundernd anerkennt, fliehen die Daltons. Lucky Luke kann sie mit Hilfe von Prietos Chihuahua Rodriguez aber aufspüren und in die Strafanstalt zurückbringen.

Running Gag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Averell Dalton versucht mehrmals, auf Spanisch „Wann gibt’s hier was zu essen?“ zu sagen. Dabei vereinfacht er das „¿Cuándo se come aquí?“ zu „Quakokikeriki“.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies war das letzte Lucky Luke-Abenteuer, das im Magazin Spirou erschien. Das nächste erschien in Pilote.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]