Heidenburg (Stuttgart)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heidenburg

Ruine der Walpurgiskirche Stuttgart-Mühlhausen

Staat Deutschland
Ort Stuttgart-Mühlhausen
Entstehungszeit um 1200
Burgentyp Ortslage
Erhaltungszustand Umfassungsmauern, Burgkeller
Ständische Stellung Adlige
Geographische Lage 48° 51′ N, 9° 14′ OKoordinaten: 48° 50′ 38,9″ N, 9° 13′ 51,8″ O

Die Heidenburg ist der Rest einer Burg in der Walpurgisstraße 20 im historischen Ortskern des Stadtteils Mühlhausen der Landeshauptstadt Stuttgart in Baden-Württemberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsburg wurde vermutlich im 12. Jahrhundert von den Herren von Blankenstein erbaut.

1275 wurde die Walpurgiskirche (ehemalige Burgkapelle) als Pfarrkirche von Mühlhausen urkundlich erwähnt und 1312 im Reichs- und Städtekrieg von den Esslingern zerstört. 1488 wurde das Kirchenschiff erweitert und 1567 wurde die Kirche evangelisch. Unter dem Patronat der Freiherren von Palm wurde der Kirchturm im Jahr 1812 um ein aufgesetztes Achteck ergänzt. Am 15. April 1943 wurde die Anlage bei einem Luftangriff zerstört.

1973 wurde das Walpurgishaus als evangelisches Gemeindezentrum erbaut und ist als Burg- und Kirchengelände frei zugänglich.

Von der ursprünglichen Burganlage sind nur noch die Stützmauern und ein Keller erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]