Heimatforscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Heimatforscher – auch Heimatkundler genannt – ist in der Regel ehrenamtlich im Bereich der Erforschung der heimatlichen Umgebung tätig.

Das Forschungsfeld des Heimatforschers umfasst sämtliche mit der Heimat in Verbindung stehende Bereiche.

Dazu zählen unter anderem die Genealogie[1] sowie die Beobachtung, Messung und Dokumentation von Themen in:

Oft hat der Heimatforscher – anders als der Historiker in der Landesgeschichte – keine spezifische akademische Vorbildung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heimatforscher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard Riepl: Wörterbuch zur Familien- und Heimatforschung in Bayern und Österreich. 3. Auflage Waldkraiburg 2009.