Heinz Gumin Preis für Mathematik der Carl Friedrich von Siemens Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Heinz Gumin Preis für Mathematik der Carl Friedrich von Siemens Stiftung wird seit 2010 alle drei Jahre an Mathematiker aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz verliehen. Der Preis trägt den Namen des Mathematikers und Informatikers Heinz Gumin, der 1984 bis 2008 der Vorstand der Carl Friedrich von Siemens Stiftung war. Der Heinz Gumin Preis für Mathematik ist mit Euro 50.000 der höchstdotierte Mathematikpreis in Deutschland.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Max-Planck-Institut für Mathematik zum Gumin Preis an Faltings
  2. Wendelin Werner receives the Heinz Gumin Award for Mathematics – SwissMAP. In: nccr-swissmap.ch. 1. Dezember 2016, abgerufen am 8. Dezember 2016 (englisch).