Hemisus guttatus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hemisus guttatus
Hemisus guttatus00.jpg

Hemisus guttatus

Systematik
ohne Rang: Amphibien (Lissamphibia)
Ordnung: Froschlurche (Anura)
Unterordnung: Neobatrachia
Familie: Hemisotidae
Gattung: Hemisus
Art: Hemisus guttatus
Wissenschaftlicher Name
Hemisus guttatus
(Rapp, 1842)

Hemisus guttatus ist eine Amphibienart aus der Familie der Hemisotidae.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art erreiche eine Länge von 46 Millimetern. Die Körperoberseite ist braun mit runden weißen Flecken. Die Körperform ist gedrungen. Der Kopf ist klein. Der Vorderkopf ist ziemlich spitz, vorspringend und keilförmig. Die Mundspalte ist klein. Die Augen sind klein. Der Interorbitalraum ist breit. Die Gliedmaßen sind kurz. Finger und Zehen sind kurz und weisen keine Schwimmhäute auf. Der erste und zweite Finger sind gleich lang. Subarticularhöcker fehlen. Der mediale Metatarsalhöcker ist klein und nicht schaufelförmig vorspringend. Bei nach vorne angelegtem Hinterbein reicht das Tarsometatarsalgelenk bis zum Auge. Die Haut ist glatt. Hinter den Augen befindet sich eine Querfalte. Männchen besitzen eine subgulare Schallblase.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hemisus guttatus kommt in Südafrika im Süden von Mpumalanga und im zentralen und östlichen KwaZulu-Natal zwischen Hluhluwe im Norden und Durban im Süden vor. Möglicherweise ist die Art auch im angrenzenden Swasiland heimisch. Die Vertikalverbreitung reicht von 0 Meter an der Küste bis 1000 Meter in den Lebombobergen. Lebensraum sind Grasland und Savanne.[2]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art wurde 1842 von Wilhelm von Rapp erstbeschrieben.[3]

Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hemisus guttatus wird von der IUCN als gefährdet („vulnerable“) eingestuft.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fritz Nieden: Anura II. In: F. E. Schulze, W. Kükenthal, K. Heider (Hrsg.): Das Tierreich. Walter de Gruyter & Co., Berlin und Leipzig 1926, S. 11.
  2. a b Hemisus guttatus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2016. Eingestellt von: South African Frog Re-assessment Group (SA-FRoG), IUCN SSC Amphibian Specialist Group, 2010. Abgerufen am 17. Januar 2017.
  3. Darrel R. Frost: Hemisus guttatus (Rapp, 1842). In: Amphibian Species of the World: an Online Reference. Version 6.0 (abgerufen am 17. Januar 2017). (online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hemisus guttatus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien