Henana von Adiabene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henana von Adiabene (fl. 6. Jahrhundert) war Theologe und Rektor der Schule von Nisibis, dem theologischen Zentrum der Assyrischen Kirche des Ostens.

Henana hatte an der Schule von Nisibis einen Lehrstuhl für biblische Exegese inne, die er im Sinne des byzantinischen orthodoxen Theologen Moses lehrte. Im Jahr 572 wurde er Rektor der Schule von Nisibis und blieb dies bis 610.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Lange: Mia energeia. Untersuchungen zur Einigungspolitik des Kaisers Heraclius und des Patriarchen Sergius von Constantinopel. Mohr Siebeck, Tübingen 2012, ISBN 978-3-16-150967-4, S. 498–506, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche