Hephaistion (Grammatiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hephaistion (griechisch Ἡφαιστίων, lateinisch Hephaestio) war ein griechischer Grammatiker, der im 2. Jahrhundert n. Chr. lebte.

Er verfasste mehrere literaturwissenschaftliche Schriften sowie ein umfangreiches Lehrbuch der griechischen Metrik. Das Werk umfasste ursprünglich 48 Bücher, wurde aber dann vom Autor zweimal in gekürzter Fassung herausgeben, zuerst in elf Büchern, später in drei. Von allen diesen Werken sind nur wenige Fragmente erhalten. Weitgehend vollständig überliefert ist dagegen Hephaistions Handbuch (Encheiridion) der Verslehre, das für den Schulunterricht bestimmt war und bis in die byzantinische Zeit in Gebrauch blieb. Johannes Tzetzes verfasste eine versifizierte Fassung des Handbuchs.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Textausgaben
  • Hephaestionis Enchiridion. Cum commentariis veteribus edidit Maximilian Consbruch. Acc. variae metricorum Graecorum reliquiae. Leipzig 1906. Nachdruck Stuttgart 1971, ISBN 978-3-519-01399-0 (maßgebliche kritische Edition)
  • J. M. van Ophuijsen: Hephaestion, On Metre: A Translation and Commentary. Leiden 1987 (= Mnemosyne. Supplement 100), ISBN 9789004084520 (englische Übersetzung mit Kommentar)
Sekundärliteratur