Heteropoda davidbowie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heteropoda davidbowie
Heteropoda davidbowie, Weibchen

Heteropoda davidbowie, Weibchen

Systematik
Unterordnung: Echte Webspinnen (Araneomorphae)
Teilordnung: Entelegynae
Überfamilie: Sparassoidea
Familie: Riesenkrabbenspinnen (Sparassidae)
Gattung: Heteropoda
Art: Heteropoda davidbowie
Wissenschaftlicher Name
Heteropoda davidbowie
Jäger, 2008

Heteropoda davidbowie (gelegentlich als „David-Bowie-Spinne“ bezeichnet) ist eine Webspinne aus der Familie der Riesenkrabbenspinnen (Sparassidae). Die bislang wenig erforschte Art ist nach dem 2016 verstorbenen britischen Pop-Musiker David Bowie benannt.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Detailansicht eines Weibchens

Weibchen von Heteropoda davidbowie erreichen eine Körperlänge von 21,3 bis 25,3 und Männchen eine von 15,3 bis 18,2 Millimetern. Die Dorsalseite des Weibchens variiert zwischen grau und rotbraun und ist mit mehreren Flecken versehen. Der Körper verfügt über eine kurze und dichte Behaarung, aus der einzelne längere und hellorangene Haare herausstechen. Die Beine des Weibchens sind mit helleren Bereichen versehen, die wiederum mit dunklen Flecken ringelartig besetzt sind. Auf dem Abdomen befindet sich eine ventral verlaufende dunkle Linie, umgeben von roten Haaren. Die Pedipalpen sind schwarz. Am hinteren Ende nah den Spinnwarzen befindet sich beim weiblichen Tier ein heller triangonaler Fleck. Die Färbung des Männchens gleicht überwiegend dem des Weibchens, es besitzt aber eine überwiegend stärker rotbraune Oberseite und ihm fehlt der dreieckige Fleck nah der Spinnwarzen.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die südostasiatische Art bewohnt Malaysia, Singapur und Indonesien einschließlich Sumatra.[2] Während die ausgewachsenen Tiere überwiegend auf Baumrinde anzutreffen sind, so bewohnen die Jungspinnen vornehmlich Laubstreu und das Blattwerk verschiedener Sträucher.[1]

Systematik und Grund des Artennamens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heteropoda davidbowie wurde 2008 vom Arachnologen Peter Jäger erstbeschrieben und erfuhr seitdem keine Namensänderungen oder Umstellungen.[2] Die Art zählt mit einigen anderen im Bereich der Biologie zu denen, die nach einer prominenten Person benannt wurden. Wie bei den anderen ist auch der Artname von Heteropoda davidbowie ein Dedikationsname, der den Musiker ehren und größere Aufmerksamkeit auf die neu beschriebene Art lenken soll. Andere Arten der Gattung, wo dies der Fall ist, sind Heteropoda helge als Anspielung auf den Kabarettisten Helge Schneider, Heteropoda hildebrandti, benannt nach Dieter Hildebrandt, Heteropoda ninahagen, nach der Sängerin Nina Hagen, und Heteropoda richlingi als Anspielung auf Mathias Richling und Heteropoda udolindenberg, benannt nach dem Sänger Udo Lindenberg. Auch diese Arten wurden 2008 von Peter Jäger erstbeschrieben. Die Gründe für die Auswahl eines Artennamens nach einer prominenten Person können unterschiedlich sein. Im Falle von Heteropoda davidbowie soll zusammen mit anderen von Jäger zur gleichen Zeit erstbeschriebenen Arten der Gattung durch die erhoffte erhöhte Aufmerksamkeiten der Artnamen auf den Rückgang natürlicher Lebensräume und somit einer Gefährdung der Artenvielfalt hingewiesen werden.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Peter Jäger: Revision of the huntsman spider genus Heteropoda Latreille 1804: species with exceptional male palpal conformations from southeast Asia and Australia (Arachnida, Araneae: Sparassidae: Heteropodinae), Senckenbergiana Biologica, 2008, 88 (2), S. 239–310.
  2. a b Heteropoda davidbowie (Jäger, 2008) im WSC World Spider Catalog, abgerufen am 12. Januar 2020.
  3. Michael Ohl: Die Kunst der Benennung, Matthes & Seitz Berlin Verlag, 2015, ISBN 978-3-95757-089-5

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Jäger: Revision of the huntsman spider genus Heteropoda Latreille 1804: species with exceptional male palpal conformations from southeast Asia and Australia (Arachnida, Araneae: Sparassidae: Heteropodinae), Senckenbergiana Biologica, 2008, 88 (2), S. 239–310.
  • Michael Ohl: Die Kunst der Benennung, Matthes & Seitz Berlin Verlag, 2015, ISBN 978-3-95757-089-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Heteropoda davidbowie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien