Hexenmilch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Hexenmilch werden im Volksmund bezeichnet:

  • Einige Hexenkräuter, etwa die Garten-Wolfsmilch
  • Ausscheidung einer milchähnlichen Flüssigkeit aus den Brustwarzen Neugeborener hervorgerufen durch den Übertritt mütterlicher Hormone, siehe Galactorrhoe
  • milchähnliche Flüssigkeit (Kolostrum), die aus den Brustwarzen von Wöchnerinnen bis fünf Tage nach der Geburt ihres Kindes ausgeschieden wird