Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz
Aktivität 1947 – 2008
Trägerschaft kirchlich
Ort Görlitz
Bundesland Sachsen
Land Deutschland
Rektor Reinhard Seeliger
Gebäude der ehemaligen Hochschule für Kirchenmusik, Zustand 2010

Die Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz in Görlitz war eine staatlich anerkannte Einrichtung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, ihre Schließung erfolgte 2008.

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Evang. Kirchenmusik: B (Diplom) 8 Semester, C 4 Semester
  • Kath. Kirchenmusik: B (Diplom) 8 Semester, C 4 Semester

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirchenmusikschule wurde 1927 in Breslau gegründet, die Neugründung erfolgte 1947 in Görlitz. Bis 2000 firmierte sie als Evangelische Kirchenmusikschule Görlitz,[1] dann erfolgte die Umwandlung in die Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz, später in Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Schließung der Hochschule erfolgte zum 1. August 2008.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sekretariat des Hauptvorstandes der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands (Hg.): Christen und Kirchen in der Deutschen Demokratischen Republik. Verlag Zeit im Bild, Dresden 1969, S. 24.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]