Hohlstedt (Großschwabhausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hohlstedt
Koordinaten: 50° 57′ 35″ N, 11° 28′ 42″ O
Höhe: 311 m
Fläche: 4,13 km²
Eingemeindung: 1. Dezember 2007
Postleitzahl: 99441
Vorwahl: 036425
Dorfkirche
Dorfkirche

Hohlstedt ist ein Ortsteil von Großschwabhausen im Landkreis Weimarer Land in Thüringen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Hohlstedt und Kötschau verläuft die Bundesstraße 7 von Jena nach Weimar. Der Ortsteil liegt auf einer flach erhöhten Ebene in der Ackerebene um Weimar und Apolda. Das Dorf befindet sich mitten in Gärten und Feldern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Dezember 958 wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt.[1] Der Ort war und ist landwirtschaftlich geprägt. Sehenswert ist der denkmalgeschützte Eulensteinischer Hof.[2] Am 1. Dezember 2007 wurde Hohlstedt mit Kötschau nach Großschwabhausen eingemeindet.

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hohlstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 127.
  2. Hohlstedt auf der Webseite der Gemeinde Großschwabhausen. Abgerufen am 27. Januar 2012.