Horst Jung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Horst Jung (* um 1936[1]) ist ein ehemaliger deutscher Tischtennisspieler. Er nahm an der Weltmeisterschaft 1955 teil.

Jung spielte zunächst im Verein VfL Poppelsdorf. 1951 wurde er Westdeutscher Jugendmeister.[2] Später wechselte er zum TTF Bonn und spielte in der Oberliga West,[3] der damals höchsten deutschen Spielklasse. Nach einem Zwischenspiel 1956/57 beim MTV München von 1879 kehrte er wieder zum TTF Bonn zurück.[4] Bei den deutschen Meisterschaften kam er 1955 im Doppel mit Helmuth Hoffmann auf Platz drei. In diesem Jahr wurde er in der DTTB-Rangliste auf Platz 12 geführt.[3]

1955 wurde er für die Individualwettbewerbe der Weltmeisterschaft in Utrecht nominiert. Hier schied er im Einzel in der ersten Runde gegen Curt Osterholm (Schweden) aus. Das Doppel mit Kurt Seifert kam zwei Runden weiter, indem es Harry Hirschkowitz/Robert Gusikoff (USA) und ein Doppel aus Vietnam ausschaltete. Die späteren Gewinner der Bronzemedaille Ichiro Ogimura/Yoshio Tomita (Japan) waren dann jedoch zu stark.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[5]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
GER  Weltmeisterschaft  1955  Utrecht  NED   letzte 128  letzte 16  keine Teiln.   

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. War Anfang 1953 17 Jahre alt laut Zeitschrift DTS, 1953/2 Ausgabe West-Süd
  2. Zeitschrift DTS, 1951/24 - WTTV-Beilage Seite 1
  3. a b Tischtennis-Verbandes Niedersachsen: Tischtennis Magazin, Offizielles Organ des TTN Seite 3 (abgerufen am 18. März 2011; PDF; 4,9 MB)
  4. Zeitschrift DTS, 1957/1 Seite 9 + 1957/17 Seite 9
  5. ITTF-Ergebnistabelle (abgerufen am 3. März 2022)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]