Howieson’s Poort Industrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit Howieson’s Poort Industrie wird eine Kulturtechnik des Middle Stone Age in Südafrika bezeichnet. Namensgebend ist der Abri Howieson’s Poort Shelter nahe dem Ort Howieson’s Poort, der an der Landstraße zwischen Grahamstown und Port Elizabeth liegt. Die Besiedlung begann vor etwa 65.800 Jahren BP und endete nach etwa 6000 Jahren, um 59.500 BP, was durch OSL-Datierungen belegt werden konnte.[1]

Die Steingeräteindustrie hat einen hohen Anteil von Klingen, deren Herstellungsweise als Vorläufer jungpaläolithischer Klingentechnik gesehen wird. Irrtümlicherweise wurde das Inventar in den 1970er Jahren dem „Magosian“ zugewiesen, einer südafrikanischen Kultur des frühen Holozäns. Dies hing mit Holzkohlen zusammen, die zwischen 19.000 und 4.000 BP datieren, jedoch von wesentlich jüngeren Besiedlungsepisoden der Höhle stammen.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Z. Jacobs, R.G. Roberts, R.F. Galbraith, H.J. Deacon, R. Grün, A. Mackay, P. Mitchell, R. Vogelsang, L. Wadley: Ages for the Middle Stone Age of Southern Africa: Implications for Human Behavior and Dispersal. Science Vol. 322, No. 5902 (2008), S. 733–735
  2. J. Deacon: An Unsolved Mystery at the Howieson’s Poort. South African Archaeological Bulletin 50/ 162(1995), S. 110–120