Hungenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hungenberg
Koordinaten: 50° 58′ 10″ N, 7° 9′ 12″ O
Hungenberg (Bergisch Gladbach)
Hungenberg

Lage von Hungenberg in Bergisch Gladbach

Hungenberg ist ein Ortsteil im Stadtteil Bensberg von Bergisch Gladbach.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der frühneuzeitliche Siedlungsname Hungenberg wurde 1666 erstmals in der Form „ahm Hundenberg“ urkundlich erwähnt. Das Hungenberger Gut unterstand bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts dem Gladbacher Fronhofsgericht und gehörte zum Botenamt Gladbach. 1869 wurde die Siedlung Hungenbach nach Bensberg „umgepfarrt“. Sie entwickelte sich bis 1905 zu einem größeren Weiler mit 17 Wohngebäuden und 104 Einwohnern.

Zur Erklärung des Bestimmungswortes Hungen bzw. Hunden gibt es mehrere Deutungen:

  1. Das althochdeutsche hunno/hunto (= Hauptmann) bzw. das mittelhochdeutsche hunne/hunde (= centenarius, vom lateinischen centum = 100) verweisen auf den „centenarius“, das heißt den Vorsteher einer Hundertschaft (Honschaft). Demzufolge stünde Hungenberg in Etymologie zum Zahlwort hundert und bezöge sich auf die Honschaft (= Hundertschaft) Bensberg.
  2. Eine andere Deutung führt den Hungenberg auf das mundartliche Adverb „ongen“ (= unten) zurück, was bedeutete, dass die Siedlung unten am Berg liegt.
  3. Schließlich könnte sich die alte Schreibweise Hunden auf den häufigen Flurnamen Hund beziehen, was bedeuten würde, dass es sich in der Umgebung um eine minderwertige Bodenqualität handelt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andree Schulte, Bergisch Gladbach, Stadtgeschichte in Straßennamen, herausgegeben vom Stadtarchiv Bergisch Gladbach, Band 3, und vom Bergischen Geschichtsverein Abteilung Rhein-Berg e. V., Band 11, Bergisch Gladbach 1995, S. 327 f., ISBN 3-9804448-0-5