Informationsrate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Informationsrate (auch Coderate oder schlicht Rate) ist ein Begriff der Kodierungstheorie.

Die Rate R eines Blockcodes \mathcal C der Länge n über Alphabet A, |A| = q, bezeichnet die pro Codewort übertragenen Informationssymbole im Verhältnis zur Länge der Wörter:

R=\frac{log_q(|\mathcal C|)}{n}.

Dabei gilt R \leq 1, da die codierten Daten durch die Codierung mehr Redundanz enthalten als die uncodierten Daten, also zusätzliche Symbole enthalten. Die Redundanz ist analog 1-R.
Bei linearen Codes hat der Code genau q^k Elemente. Deren Rate ist also der Quotient aus der Dimension des Codes und der Länge der Wörter:

R=\frac{log_q(|\mathcal C|)}{n}=\frac{log_q(q^k)}{n}=\frac{k}{n}