Integrierte Gesamtschule „Grete Unrein“ Jena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Integrierte Gesamtschule „Grete Unrein“ Jena
Logo
Schulform Gesamtschule (Jahrgangsstufe 5 bis 13)
Gründung 1991
Ort Jena
Land Thüringen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 55′ 51″ N, 11° 34′ 44″ O
Träger Stadtverwaltung Jena[1]
Schüler 554 (Schuljahr 2010/2011)[2]
Lehrkräfte ca. 70[2]
Leitung Rüdiger Schütz
Website www.igsjena.de

Die Integrierte Gesamtschule „Grete Unrein“ ist eine von drei Gesamtschulen im Bundesland Thüringen und befindet sich in Jena-West.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. April 1912 wurde das Gebäude der IGS als Städtisches Lyzeum eingeweiht. Erster Schulleiter wurde Otto Unrein, Ehemann der späteren Namensgeberin Grete Unrein. 1933 wurde das Lyzeum in eine Mädchenschule mit hauswirtschaftlicher und sprachlicher Prägung umgewandelt. Im Jahr 1941 erfolgte die Umbenennung in „Ernst-Moritz-Arndt-Schule“. 1942 zog ein Oberschulteil für Jungen ein. Am 28. März 1945 wurde die Schule in ein Lazarett für die Verwundeten des Zweiten Weltkrieges umfunktioniert und schließlich am 1. Oktober wieder für den Unterricht freigegeben.

Im Jahr 1948 wurde ein Grund- und Mittelschulteil (Klassen 1 bis 8) sowie eine Oberschulteil (Klassen 9 bis 12) eingerichtet. Im September desselben Jahres erhielt die Schule schließlich, auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, den Namen Grete Unreins. 1952 erfolgte die Errichtung des Oberschulteils der Erweiterte Oberschule (EOS) „Grete Unrein“ Jena, 1964 wurde die Schule in die Polytechnische Oberschule (POS) „Grete Unrein“ Jena umgewandelt.

Nach der Wiedervereinigung wurde am 1. Juli 1991 die Integrierte Gesamtschule „Grete Unrein“ mit gymnasialer Oberstufe für die Klassenstufen 5 bis 13 errichtet. Der aktuelle Schulleiter ist Rüdiger Schütz. Außerdem ist die Schule Sitz des Kreisverbandes GEW Jena/Saale-Holzland.

Bekannte Lehrer und Schüler (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grete-Unrein-Schule (Jena) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Prokosch, Bernd Hofmann: Festschrift zum 25. Jubiläum der IGS Grete Unrein 2016. vom Lyzeum zur Integrierten Gesamtschule, hg. v. Förderverein "Grete-Unrein-Schule" Jena e.V., Jena 2016.
  • Bernd Hofmann (Red.): Aus der Geschichte einer Hundertjährigen. Tradition und Neubeginn an Grete Unreins Schule, 1912–2012, hg. v. Förderverein "Grete-Unrein-Schule" Jena e.V., Jena 2012.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IGS „Grete Unrein“ im Schulportal Thüringen
  2. a b Steckbrief

Koordinaten: 50° 55′ 51″ N, 11° 34′ 44″ O