Irbe (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irbe
Iira (livisch)
Die Irbe mit den Ausgangsflüssen Stende und Rinda

Die Irbe mit den Ausgangsflüssen Stende und Rinda

Daten
Lage Lettland
Flusssystem Irbe
Quelle Zusammenfluss von Stende und Rinda
57° 32′ 32″ N, 21° 54′ 41″ O
Mündung in die OstseeKoordinaten: 57° 38′ 41″ N, 22° 8′ 45″ O
57° 38′ 41″ N, 22° 8′ 45″ O
Länge 32 km
Einzugsgebiet 1924 km²

Abfluss NNQ
MNQ
HHQ
3,1 m³/s
15,5 m³/s
82 m³/s
Iira.JPG

Die Irbe ist ein Fluss im Nordwesten Lettlands.

Der Fluss entsteht aus dem Zusammenfluss von Rinda und Stende und fließt in flachem Gebiet mit geringer Strömung. Das Flussbett an der Mündung verläuft in einem zwei Kilometer langen Sandbett und verändert seine Lage von Jahr zu Jahr. Das Gebiet ist ziemlich abgelegen und war zu Sowjet-Zeiten wegen militärischer Anlagen nicht öffentlich zugänglich. Der Fluss hatte besondere Bedeutung für die hier lebenden Liven. Die Mündung in die Ostsee erfolgt nahe dem Dorf Jaunciems. Der Name Irbenstraße, die Meerenge zwischen Kurland und Saaremaa, ist vom Fluss abgeleitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]