Isaak ben Eliakum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaak ben Eliakum war ein jiddischer Schriftsteller des 17. Jahrhunderts. Mit seiner 1620 erschienenen, im damaligen Polen weit verbreiteten ethischen Schrift Leb Tow (Lew Tow, „Gutes Herz“) wendete er sich nicht nur an die Frau, sondern an die ganze Familie.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Isaak ben Eliakum: Lev Tow. Yozefaf 1727, OCLC 234764765.
  • Israel Zinberg (Hrsg.): History of Jewish Literature. Band 7: Old Yiddish literature from its origins to the Haskalah period. KTAV Publishing House u. a., New York NY u. a. 1975, ISBN 0-87068-465-5.
  • David B. Ruderman (Hrsg.): Early modern culture and Haskalah. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2007, ISBN 978-3-525-36933-3 (Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts 6).