Ivonne Thein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ivonne Thein (* 1979 in Meiningen) ist eine zeitgenössische deutsche Künstlerin. Bekannt wurde sie durch ihre Fotoserie „Zweiunddreißig Kilo“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ivonne Thein studierte von 2003 bis 2009 an der Fachhochschule Dortmund Fotografie und Freie Kunst an der RMIT Melbourne/Australien. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Ihre Arbeiten thematisieren den Körper im sozio-kulturellen Kontext und in Hinsicht auf seine Rolle in bilderzeugenden Medien wie Fotografie, Fernsehen und Film. Sie erforscht dabei Themen wie Gender, Schönheitsvorbilder und die Einflüsse des künstlich generierten Körpers auf das Körperbild im 21. Jahrhundert.

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 Thirty-Two Kilos, Goethe-Institut, Helsinki
  • 2010 Incredible Me, Galerie Voss, Düsseldorf
  • 2009 Zweiunddreißig Kilo, Künstlerhaus BBK, Ulm
  • 2009 Thirty-Two kilos, Goethe-Institut, Washington, D.C.
  • 2008 C|O Talents 10 / Zweiunddreißig Kilo, C|O Berlin im Postfuhramt, Berlin

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017 Gesichter, Deutsches Hygienemuseum Dresden, Deutschland
  • 2015 Mythos Schönheit, Schlossmuseum, Linz, Österreich
  • 2015 Love & Loss, Lentos Kunstmuseum, Linz, Österreich
  • 2014 Body Conscious, Amelie A. Wallace Gallery, SUNY Old Westbury, New York
  • 2013 boys ’n’ girls – immer wieder anders, Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe
  • 2012 Von Sinnen. Wahrnehmung in der zeitgenössischen Kunst, Kunsthalle zu Kiel, Kiel
  • 2012 Hijacked Volume 2 – Australien/Deutschland, Zephyr Galerie, Mannheim
  • 2012 Het Gewichtige Lichaam, Museum Boerhaave, Leiden
  • 2011 Hijacked Volume 2 – Australia/Germany, John Curtin Gallery, Perth
  • 2011 Hijacked Volume 2 – Australia/Germany, Anne & Gordon Samstag Museum, Adelaide
  • 2011 Hijacked Volume 2 – Australia/Germany, Queensland Collage of Art Gallery, Brisbane
  • 2011 Hijacked Volume 2 – Australia/Germany, Monash Gallery of Art, Melbourne
  • 2010 Body, Latvian Photography Museum, Riga
  • 2010 Het Gewichtige Lichaam, Museum Dr. Guislan, Gent
  • 2010 Hijacked Volume 2 – Australia/Germany, Australian Centre for Photography, Sydney
  • 2010 cotti e di crudi, Fiera del Levante, Bari
  • 2010 Glamour, 6. International Festival of Visual Arts inSPIRACJE 2010, Szczecin
  • 2010 Márgenes criticos, Estación Mapocho, Santiago
  • 2009 Bin ich schön? Venus und andere Ideale in der Kunst vom 16. bis 21. Jahrhundert, Kunstsammlung der Veste Coburg
  • 2009 Dark Side II – Fotografierte Gewalt, Krankheit und Tod, Fotomuseum Winterthur
  • 2009 C/O Talents 2008, Deutsche Börse Art Collection, Frankfurt a. M.
  • 2009 Bildschön – Schönheitskult in der aktuellen Kunst, Städtische Galerie, Karlsruhe
  • 2008 Premio Internazionale Arte Laguna, Romanian Institution for Culture and Humanistic Research, Venedig
  • 2007 Überblick – Konstruktionen der Wahrheit, Darmstädter Tage der Fotografie, Museum Künstlerkolonie, Darmstadt

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von Sinnen. Wahrnehmung in der zeitgenössischen Kunst, Kunsthalle zu Kiel, Kerber, 2012
  • Hijacked Volume 2 – Australia/Germany; Hrsg. Mark McPherson, Ute Noll, Markus Schaden, Kehrer Verlag, Heidelberg, 2010
  • Darkside II – Fotografierte Gewalt, Krankheit und Tod; Hrsg. Fotomuseum Winterthur, Steidl, Göttingen, 2009
  • Bildschön – Schönheitskult in der aktuellen Kunst; Hrsg. Städtische Galerie Karlsruhe, 2009
  • Heide Häusler, Ivonne Thein, Talents 10/Zweiunddreißig Kilo, Hrsg. C/O Berlin e. V., Deutscher Kunstverlag, München, 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]