Divadlo Járy Cimrmana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jára-Cimrman-Theater)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Divadlo Járy Cimrmana in Prag-Žižkov

In Prager Stadtteil Žižkov befindet sich das 1967 gegründete Divadlo Járy Cimrmana (Theater von Jára Cimrman), bekannt in der Regel unter dem Kürzel DJC. Das Theater zählt zu den Kleinkunstbühnen in der Tschechoslowakei. Unter diesem Namen spielte das Theater in seiner besten Zeit. Das Gebäude in der Straße Štítného 5, wo das Theater seit 1992 spielt, wurde bereits 1875 erbaut und diente ab den frühen 1920er Jahren als Bühne. Nach einer Restaurierung 1976 spielte dort das Theater Žižkovské divadlo, und nachdem dort 1992 Divadlo Járy Cimrmana einzog, benannte sich dieses um in Žižkovské divadlo Járy Cimrmana und verwendet seitdem diesen zusammengesetzten Namen. Es wurde 1996 noch einmal gründlich restauriert.[1]

In diesem Theater werden nur Stücke aufgeführt, die sich um die fiktive Gestalt eines Universalgenies namens Jára Cimrman drehen.

Die bekanntesten Stücke des Repertoires stammen von den Autoren Ladislav Smoljak und Zdeněk Svěrák.

Statistik 1967–2007[Bearbeiten]

Zwischen 1967 und 2007 gab es fast 11 000 Aufführungen, dies entspricht durchschnittlich 275 Vorstellungen pro Jahr. Die Vorstellungen sind oft bis zu zwei Monate im Voraus ausverkauft. Außerdem wurden fast eine Million Schallplatten, Audiokassetten und CDs verkauft [2]

Theaterstücke[Bearbeiten]

  • Akt, die erste Aufführung des Theaters vom 19. Juni 1967
  • Die Untersuchung des Verlustes des Klassenbuches (Vyšetřování ztráty třídní knihy), 1967
  • Das Gasthaus an der Lichtung (Hospoda na mýtince), 1969
  • Der Mord im Salonabteil (Vražda v salónním coupé), 1970
  • Der stumme Bobeš (Němý Bobeš), 1971
  • Cimrmann im Reich der Musik (Cimrman v říši hudby), 1973
  • Der Lange, der Breite und der Kurzsichtige (Dlouhý, Široký a Krátkozraký), 1974
  • Der Bote aus Liptákov (Posel z Liptákova), 1977
  • Der Platzregen (Lijavec), 1982
  • Die Eroberung des Nordpols (Dobytí severního pólu), 1985
  • Blaník, 1990
  • Der Sprung (Záskok), 1994
  • Die Zwetschke (Švestka), 1999
  • Afrika, 2003
  • Der Tschechische Himmel (České nebe), 2008

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jindřich Motejl, Žižkovské divadlo Járy Cimrmana, Datenbank von architecture.eu, online auf: theatre-architecture.eu
  2. Statistky DJC 1967-2007, in Týden, Heft 40/2007. S. 16

50.08555277777814.4492Koordinaten: 50° 5′ 8″ N, 14° 26′ 57″ O