Józef-Babiński-Krankenhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Łódź-Kochanówka pawilon neurologiczny.jpg

Das Józef-Babiński-Krankenhaus (auch genannt Psychiatrisches Krankenhaus Kochanówka) ist eine psychiatrische Klinik an der Aleksandrowska Straße 156 im Ortsteil Kochanówka in Nordwesten von Łódź (deutsch: Lodz, auch Lodsch, 1940–1945 Litzmannstadt).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Klinik wurde 1902 gegründet. Nach dem Überfall auf Polen brachten deutsche Einheiten 692 Patienten um.[1][2][3] Seit 1953 ist die Klinik nach dem Nervenarzt Joseph Babinski benannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://baedekerlodz.blogspot.com/2015/10/kochanowka-szpital-im-jozefa-babinskiego.html
  2. Gudrun Schwarz: Die nationalsozialistischen Lager. S. Fischer Verlag, 2016, ISBN 978-3-105-60844-9, S. 37 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. Maria Fiebrandt: Auslese für die Siedlergesellschaft. Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, ISBN 978-3-647-36967-9, S. 353 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Koordinaten: 51° 48′ 28,4″ N, 19° 21′ 17,6″ O