Jörg Sander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jörg Sander (* 1967 in Siegburg) ist ein deutscher Gitarrist und Komponist.

Jörg Sander, 2006

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen in Wilhelmshaven, begann Jörg Sander mit 14 Jahren Gitarre zu spielen. Sein Abitur legte er am Käthe-Kollwitz-Gymnasium ab.

1991 ging er nach Hamburg und widmete sich dem Kontaktstudiengang Popularmusik an der Musikhochschule Hamburg. Dort gründete Sander u. a. mit Schlagzeuger Jens Carstens die Band "Public Park", und Produzent Franz Plasa bot die Zusammenarbeit an.

Udo Lindenberg wurde 1994 auf den Gitarristen aufmerksam und verpflichtete ihn für Album-Aufnahmen und Tourneen. Wichtiger Mentor und Förderer war und ist Franz Plasa, bei dessen Produktionen Jörg Sander häufig Gitarre spielt. Zusätzlich spielte Jörg Sander auch als Studiomusiker für zahlreiche Gruppen und Künstler.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Es fehlen jegliche EN; Personendaten unten bitte anfügen --joker.mg 21:59, 18. Sep. 2012 (CEST)

Sander komponierte für Udo Lindenberg, Heinz Rudolf Kunze, Keimzeit und Echt.

Jörg Sander ist Stamm-Musiker bzw. Mitglied und Gitarrist des Panikorchesters, der legendären "Udo Lindenberg-MTV-unplugged-Band" und zeitweilig auch Gitarrist und Komponist der Verstärkung genannten Begleitband von Heinz Rudolf Kunze.

Musik-Produktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jörg Sander und sein Gitarrenspiel sind zu hören bei:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]