Jagt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Schiffe Eendrach und Hoop wurden als Jachten bezeichnet

Eine Jagt, auch Jaghd, bezeichnete im 16. und 17. Jahrhundert einen dreimastigen holländischen Segelschiffstyp mit rahgetakeltem Fock- und Großmast. Der Besanmast war schratgetakelt.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name leitet sich vom holländischen Wort jagen (= jagen, verfolgen) ab.

Von dem Begriff Jagt leitete sich wiederum der heute gebräuchliche Terminus Yacht ab, nachdem der englische Yachtbau eine führende Position eingenommen hatte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im späteren 17. Jahrhundert wurden kleine einmastige Jagten für den Verkehr auf den engen niederländischen Kanälen, Flüssen und Küstengewässern entwickelt. Sie waren meist Gaffel-, Rah-, Stagsegel getakelt und hatten oft Seitenschwerter, um auf Am-Wind- und Halbwindkursen die Abdrift zu verringern und die flachen Gewässer befahren zu können.

Bekannte Jagten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den bekanntesten Jagten gehören u.a. die folgenden Schiffe:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfred Dudszus, Ernest Henriot, Friedrich Krumrey: Das große Buch der Schiffstypen. Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1987.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]