Jean Saulnier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jean Saulnier (* unbekannt, vor 1608; † unbekannt) war ein französischer Übersetzer und Sprachlehrer, Arzt, Kosmograph und Schriftsteller des 17. Jahrhunderts.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über Saulniers persönlichen Werdegang ist nur wenig bekannt. Sicher ist, dass er an der Université de Paris studierte und sein Studium mit einem Lizenziat der Künste (Licentié és Arts) abschloss. Er trat den Titulaturen seiner Bücher zufolge auch als Maistre és Arts auf. Bekannt ist, dass er französischen Adligen sowie Ausländern Sprachunterricht in Spanisch, Italienisch und Deutsch erteilte, diesbezügliche Hinweise finden sich ebenfalls. Er beschäftigte sich auch mit Kosmologie. Er war, einem Buchtitel nach, Sekretär von Henri II. de Bourbon, prince de Condé und trat auch als dessen Arzt in Erscheinung, allerdings nicht mehr nach 1624. Einer Buchwidmung kann entnommen werden, dass er, zumindest eine Zeitlang, wohl in einem gewissen Abhängigkeitsverhältnis zu einem Conseiller du Roy am Hofe Ludwigs XIII. stand, genannt wird Anthoine de Nicolay. Saulnier schrieb über verschiedene Themen, auch Theologie und Medizin, zumeist aber Lehrbücher über die spanische und italienische Sprache und Grammatik. Er verfasste ebenfalls Kurzgeschichten, darunter auch solche erotischen Inhalts.

Wiederentdeckung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insbesondere seine Introduction en la langue espagnolle von 1608 war der starken Konkurrenz der Grammaire espagnolle von César Oudin, zum ersten Mal erschienen 1597 und bis dahin bereits mehrfach editiert, ausgesetzt. Dies trug unter anderen Faktoren dazu bei, dass Saulniers Werke so gut wie in völlige Vergessenheit gerieten. Erst durch die Neueditionen der Introduction en la langue espagnolle und der Nouvelle grammaire italienne et espagnole von 1624 im Jahre 2012 sowie die Dissertation Seilheimers aus demselben Jahr, die diese beiden Werke zum Gegenstand hat, wurden sie wieder heutigen Lesern und der Sprachwissenschaft in das Bewusstsein gebracht.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L'Escole francoise [sic] et italienne. Paris 1608. Neuedition 2015.
  • Epitome molto facile : per imparare e saper ragionare da tutte le arti e scienze tan utili che inutili co [sic] un picciolo trattato della fisionomia di ciascuno. Paris 1608. Neuedition 2015.
  • Introduction en la langue espagnolle. Paris 1608. Neuedition 2012.
  • Discours facetieux et tres-recreatifs. Paris 1608.
  • Les sentences memorables dv Sievr Pedro de Montealto poëte espagnol. Paris 1608
  • Cosmologie du monde, tant celeste que terrestre. Paris 1618
  • Los memorables dichos y sentencias de varios filósophos oradores. Erstauflage Paris 1619, weitere Auflagen 1621 und 1669
  • Le vray moyen de se maintenir longvuement en santé. Paris 1619
  • Nouvelle grammaire italienne et espagnole. Erstauflage Paris 1624, weitere Auflagen 1634 und 1635, Neuedition 2012.
  • Le tableau des véritez chrestiennes contenant les résolutions de plusieurs belles questions théologiques et morales traduit de l'italien du R. P. Ange Delly,... par Me J. Saulnier,..., Erstauflage Paris 1631, weitere Auflagen 1632, 1633, 1636 und 1646

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrea Seilheimer: Das grammatikographische Werk Jean Saulniers: Französischsprachige Terminologie und Sprachbetrachtung in der Introduction en la langue espagnolle (1608) und der Nouvelle Grammaire italienne et espagnole (1624) (= Romanische Sprachen und ihre Didaktik, Band 36). Ibidem, Hannover 2012, ISBN 978-3-8382-0364-5, zugleich: Dissertation, Universität Trier, 2011.
  • Andrea Seilheimer: Formale und wortartenspezifische Charakteristika der Introduction en la langue espagnolle (1608) und der Nouvelle grammaire italienne et espagnole (1624). In: Johannes Kramer und Andre Klump (Hrsg.): Romanistik in Geschichte und Gegenwart. Band 18, Nr. 1, Buske, Hamburg 2012.
  • Jean Saulnier (Autor); Andrea Seilheimer (Hrsg.): Introduction en la langue espagnolle par le moyen de la françoise (1608) / Nouvelle grammaire italienne et espagnole, declaree par nostre langue françoise (1624). Neusatz der Erstausgaben Paris 1608 und 1624, Reprint, Olms, Hildesheim 2012, ISBN 978-3-487-14779-6.
  • Jean Saulnier (Autor); Andrea Seilheimer (Hrsg.): Discours facetieux et tres-recreatifs, pour oster des esprits d'un chacun tout ennui & inquietude. Neuedition der princeps-Edition 1608. Elektronische Ressource 2013.
  • Andrea Seilheimer: Características formales, particularidades de las partes de la oración y características comunes con gramáticas influyentes en la Introduction en la langue espagnolle (1608) y en la Nouvelle grammaire italienne et espagnole (1624) de Jean Saulnier/ Formal Characteristics, Distinctive Features of Parts of Speech and Common Traits With the Grammars that Influenced Jean Saulnier’s Introduction en la langue espagnolle (1608) and Nouvelle grammaire italienne et espagnole (1624). In: Revista argentina de historiografía lingüística, VI, 2, 181–206, 2014.
  • Jean Saulnier (Autor); Andrea Seilheimer (Hrsg.): L'Escole francoise et italienne. Neuedition der princeps-Edition 1608. Cuvillier, Göttingen 2015. ISBN 978-3-73699-104-0.
  • Jean Saulnier (Autor); Andrea Seilheimer (Hrsg.): Epitome molto facile : per imparare e saper ragionare da tutte le arti e scienze tan utili che inutili co [sic] un picciolo trattato della fisionomia di ciascuno. Neuedition der princeps-Edition 1608. Cuvillier, Göttingen 2015. ISBN 978-3-73699-104-0
  • Andrea Seilheimer: "Préface" et "L'Escole francoise [sic] et italienne (1608) - une grammaire pédagogique de Jean Saulnier." Cuvillier, Hannover 2015, I-XXVII. ISBN 978-3-73699-104-0