Jeffery-Williams-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jeffery-Williams-Preis der Canadian Mathematical Society ist ein jährlich seit 1968 vergebener Preis für herausragende mathematische Forschung. Er ist nach dem ehemaligen Präsidenten der Gesellschaft Ralph Jeffery (1889–1975) und deren ehemaligen Schatzmeister Lloyd Williams (1888–1976) benannt. Der Preisträger hält einen Vortrag auf dem Kongress der Gesellschaft und erhält eine individuell gefertigte Inuit-Skulptur aus Speckstein.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]