Jet Black

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jet Black
Jet Black live in Duisburg (2003)
Jet Black live in Duisburg (2003)
Allgemeine Informationen
Herkunft Bremen, Deutschland
Genre(s) Screamo, Emocore
Gründung 1999
Auflösung 2006
Gründungsmitglieder
Danny Blase
Mischa Warhed
Nils Merten
Kevin Schmidt

Jet Black war eine Deutsche Screamo-Band aus Bremen. Sie gelten bis heute, auch nach ihrer Auflösung im Jahre 2006, als ein wichtiger Vertreter des Screamo in Deutschland. Jet Black standen bei Unterm durchschnitt, einem Kölner Plattenlabel, unter Vertrag.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band Jet Black wurde im Jahr 1999 gegründet und brachten 2002 ihre Debüt-EP Selftitled bei Unterm durchschnitt heraus. Auf der darauf folgenden Tour spielten sie unter anderem mit Bands wie The Robocop Kraus, JR Ewing oder auch The Now Denial. Auf der Compilation Turn it down veröffentlichten Jet Black 2004 einen neuen Song. Dieser trägt den Namen 48 h. Im Jahre 2005 gab die Band ihre Auflösung bekannt und 2006 veröffentlichten sie ihr erstes und letztes Album The Dead End. Ihr Abschiedskonzert spielten sie am 1. April 2006 im G18 in Bremen.

„[…] ein explosives Gemisch voller Wut im Bauch, Angst im Kopf und Sehnsucht im Herzen.“

Last.fm [1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Jet Black (EP, Unterm durchschnitt)
  • 2006: The Dead End (Album, Unterm durchschnitt)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jet Blacks Biografie. Last.fm, 16. September 2009, abgerufen am 25. März 2010.