E-volution Elektromobilitätskonzepte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jetflyer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
e-volution Elektromobilitätskonzepte GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Stainz
Leitung Gernot Hiebler
Branche Automobilhersteller
Website http://evolution-gmbh.com

Die e-volution Elektromobilitätskonzepte GmbH ist ein Kraftfahrzeughersteller aus Stainz (Österreich), der das zweisitzige Elektrofahrzeug Jetflyer produziert und vertreibt.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einem Vertriebsbüro in Berlin unterhält das Unternehmen außerdem eine Tochtergesellschaft in Abu Dhabi.

Jetflyer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jetflyer auf der IAA 2011

Der Jetflyer wurde von i-Tec Styria entwickelt und wird von e-volution international vertrieben, wobei sich der Verkauf zunächst auf die Vereinigten Arabischen Emirate konzentrierte, wo die Polizei von Dubai drei Jetflyer im Einsatz hat[1] und auch in Abu Dhabi, die diese zur Verkehrsüberwachung nutzen.[2][3] 500 Jetflyer sollen von der Polizei Dubai bereits bestellt sein.[4]

Die Österreichische Post AG erkannte das Potential des Fahrzeuges und hat nach längeren Tests bereits 60 Jetflyer im täglichen Zustelldienst.

In enger Zusammenarbeit mit der Post entstand die aktuelle Cargo-Jetflyer Variante die in der Einsitzer Ausführung mit Boxaufbauten über 300kg Nutzlast befördern kann.

Das Fahrzeug wird in Deutschland Produziert und besteht zu 95 % aus Komponenten die in Österreich und Deutschland gefertigt werden.

Antrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Jetflyer in der aktuellen L6E Variante verfügt über zwei Radnabenmotoren mit einer Leistung von insgesamt 4 kW, welche die zwei Räder der hinteren Achse antreiben. Das maximale Drehmoment beträgt 160 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 bis 80 km/h.

Eine wesentlich stärkere L7E Version ist bereits im Test und wird Mitte 2018 in die Modellpalette aufgenommen.

Fahrwerk und Karosserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Abmessungen sind mit 1800 mm × 1180 mm × 970 mm sehr kompakt. Das Gewicht des Fahrzeugs beträgt etwa 200 kg.

Das Fahrwerk ist durch die ausgeklügelte Einzelradaufhängung sehr Belastbar und extrem Kippstabil.

Der niedrige Schwerpunkt trägt auch maßgeblich dazu bei das das Fahrzeug nicht umzuwerfen ist.

Durch Einzelradnabenmotoren anstatt einer Starrachse (die bei nahezu allen Quad`s verwendet wird) ist die Kurvenlage unvergleichlich.

Energiespeicher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Akkumulator basiert auf der LiFePO-Technologie. Bei einem Verbrauch von ungefähr 3 kWh/100 km hat der Jetflyer eine Reichweite von 130 km. Der Akkumulator hat eine Ladedauer von 1,5 Stunden.

Wechselbare Li-Ion Akkus sind bereits im Test und werden zusammen mit einer neuen leistungsfähigeren Motorsteuerung ab Anfang 2018 den aktuellen E-Drive ablösen.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Preis soll etwa 9.500 Euro betragen und ist damit verglichen zu einem Benzin-Quad relativ hoch. [5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jetflyer: E-Gefährt aus der Weststeiermark. Kleine Zeitung, 9. September 2011
  2. IAA: Mittendrin Elektromobilität . Deutsche Welle, 14. September 2011
  3. http://evolution-gmbh.com/news.html@1@2Vorlage:Toter Link/evolution-gmbh.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Projekt Jetflyer. Sitzbank mit E-Antrieb. Spiegel online, 26. September 2011
  5. http://www.bild.de/auto/auto-news/elektroauto/diese-elektroflitzer-erobern-bald-unsere-strassen-20003450.bild.html