John Logan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Logan

John Logan (* 24. September 1961 in San Diego, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logan studierte bis 1983 an der Northwestern University in Chicago. Nach dem Examen arbeitet er 10 Jahre lang als bibliothekarische Hilfskraft in der Law Library der Northwestern University. In dieser Zeit schrieb er zahlreiche Stücke für Chicagoer Theatergruppen, darunter Never the Sinner (1985), Hauptmann (1986), Music From A Locked Room (1989), Riverview: A Melodrama With Music (1991), Scorched Earth (1991) und The View from Golgotha (1996). Sein Theaterstück Red über den Maler Mark Rothko wurde 2009 in London uraufgeführt. Die Inszenierung von Michael Grandage wurde 2010 vom John Golden Theatre am Broadway übernommen, und erhielt sechs Tony Awards, darunter den für das beste Stück, nachdem es in sieben Kategorien nominiert worden war.[1] 2013 wurden zwei Stücke von Logan in London und in New York uraufgeführt. Peter und Alice mit Judi Dench und Ben Whishaw in den Hauptrollen hatte am 25. März 2013 im Noel Coward Theatre in London Premiere, Regie führte Michael Grandage. Am 24. April 2013 folgte I'll Eat You Last: A Chat with Sue Mengers am Booth Theater am Broadway. Regie führte Joe Mantello, die Hauptrolle spielte Bette Midler.

Seit Mitte der 1990er Jahre ist er auch als Drehbuchautor tätig. Sein Debüt gab Logan 1996 mit dem Film Tornado!. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen Gladiator (2000) und Star Trek: Nemesis (2002). Im Jahre 2001 war er für das Drehbuch zu Gladiator für den Oscar nominiert, 2005 erhielt er eine Nominierung für Aviator in der gleichen Kategorie und 2012 erneut für Hugo Cabret. 2001 wurde für sein Drehbuch zu Citizen Kane – Die Hollywood-Legende mit dem WGA Award in der Kategorie Fernsehen ausgezeichnet. 2004 wurde er auf dem Hollywood Film Festival als Drehbuchautor des Jahres ausgezeichnet.

Durch sein Drehbuch zu Hugo Cabret (2011) arbeitete er bereits zum zweiten Mal nach Aviator mit dem Regisseur Martin Scorsese zusammen. 2011 schrieb er das Drehbuch zu Ralph Fiennes' Verfilmung von Shakespeares Coriolanus. Im gleichen Jahr arbeitete Logan am Drehbuch für den 23. James-Bond-Film Skyfall, der im Herbst 2012 erschien. Logan war auch an James Bond 007: Spectre (2015) beteiligt.

2014 entwickelte er die Idee zur Showtime-Fernsehserie Penny Dreadful, zu der er auch alle Drehbücher für die ersten beiden Staffeln beisteuerte.

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Wenn du ein Drehbuchschreiber werden willst — ein erfolgreicher Drehbuchschreiber — hier ist das Geheimnis… Was du tun must ist großartig — sag’s niemand weiter.
Du mußt den Hamlet lesen, und dann mußt du ihn nochmal lesen, du mußt ihn lesen, bis du jedes Wort verstanden hast. Dann kannst du vielleicht zu King Lear übergehen. Danach kannst du dich vielleicht mit Troilus und Cressida befassen.“

„Aber die größte Meisterschaft, Worte für die Charaktere zu formulieren können dir die Leute beibringen, die die Form über Jahrhunderte erfunden haben.
Für mich ist es essentiell, dass die Leute das verstehen, und insbesondere Shakespeare wegen der Sprache.“

Interview mit Scott W. Smith.[2]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde ein Asteroid nach ihm benannt: (107379) Johnlogan.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar
  • 2001: Nominierung für Gladiator
  • 2005: Nominierung für Aviator
  • 2012: Nominierung für Hugo Cabret
Golden Globe Award
  • 2008: für Sweeny Todd (in der Kategorie „Best Motion Picture – Musical or Comedy“)
Tony Award
  • 2010: Bestes Theaterstück, für Red

Hollywood Film Awards

  • 2004: Screenwriter of the Year – für The Aviator

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Playmakers, press release abgerufen am 9. März 2017
  2. The Secret to Being a Successful Screenwriter (Seriously) Screenwriting from Iowa, 26. Januar 2012, abgerufen am 13. März 2017
  3. IAU Minor Planet Center, (107379) Johnlogan = 2001 CG37 abgerufen am 10. März 2017