Jos van Veldhoven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jos van Veldhoven bei einer Ehrung 2008

Jos van Veldhoven (* 1952 in ’s-Hertogenbosch) ist ein niederländischer Dirigent.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jos van Veldhoven studierte Musikwissenschaft an der Reichsuniversität von Utrecht sowie Chor- und Orchesterleitung am Königlichen Konservatorium von Den Haag. Seit 1983 ist er Künstlerischer Leiter der Niederländischen Bachvereinigung (De Nederlandse Bachvereniging). Seit 1976 leitet er den von ihm gegründeten Utrechts Barok Consort.

Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine Aufführungen insbesondere der Passionen von Johann Sebastian Bach und dessen Zeitgenossen.

Sein Wirken erstreckt sich auch auf eher selten aufgeführte Werke der Alten Musik, u. a. von Giovanni Maria Bononcini, Giovanni Legrenzi, Reinhard Keiser oder – als niederländische Erstaufführung – der Johannespassion von Georg Gebel im November 2007.

Tourneen mit seiner Bachvereinigung führten ihn nach Deutschland, Japan und in die USA. Jos van Veldhoven ist auch ein häufiger Gast in deutschen Opernhäusern, u. a. in der Oper Bonn mit einem Händel-Zyklus sowie in der Oper Essen.[1]

Im März 2018 legte van Veldhoven die Leitung der Niederländischen Bachvereinigung nieder, die von dem bisherigen Konzertmeister Shunske Sato (* 1984) übernommen wurde.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebenslauf auf der Webpräsenz der Niederländischen Bachvereinigung
  2. Reformatorisch Daagblad: Jos van Veldhoven: Bach verrast mij nog altijd 20. März 2018