Josef Quadflieg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Quadflieg (* 19. Juni 1924 in Herzogenrath) ist ein ehemaliger deutscher Religionspädagoge und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josef Quadflieg nahm nach dem Abitur als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Später wirkte er als Lehrer in Haaren bei Aachen, als Lehrer in der kath. Volksschule Bardenberg und Rektor dieser Schule und im rheinland-pfälzischen Konz. Ab 1968 war er Leiter des neugegründeten Katechetischen Instituts des Bistums Trier. Quadflieg war verheiratet und hat vier Kinder.

Josef Quadflieg verfasste neben Fachveröffentlichungen zur katholischen Religionspädagogik und Schulbüchern eine Vielzahl von erzählenden Werken, häufig über Themen aus dem Neuen Testament und aus der Heiligenlegende und meist mit katechetischer Tendenz. Seine Bücher wurden in 10 Sprachen übersetzt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Buch von den heiligen Namenspatronen, Düsseldorf 1954
  • Fromme Geschichten für kleine Leute, Düsseldorf 1956
  • Das Buch von den zwölf Aposteln, Düsseldorf 1957
  • Neue fromme Geschichten, Düsseldorf 1961
  • Das große Buch von den heiligen Namenspatronen, Düsseldorf 1962
  • Wir Kinder beten, Donauwörth 1963
  • Komm, Herr Jesus, Donauwörth 1964
  • Laßt uns erheben Herz und Stimm, Donauwörth 1964
  • Mein Spiel- und Werkblatt, Donauwörth 1964
  • Was soll im Religionsunterricht des zweiten Schuljahres auswendiggelernt werden?, Donauwörth 1964
  • Beichtbüchlein für Kinder, Donauwörth 1965
  • Das Buch von den heiligen Engeln, Donauwörth 1965
  • Jesus führ uns zum Vater, Donauwörth 1965
  • Komm, Heiliger Geist!, Donauwörth 1965
  • Der liebe Gott und die Kinder, Donauwörth 1965
  • Erstkommunionbüchlein, Donauwörth 1966
  • Handbuch zum Sakramentenunterricht mit Kleinschulkindern, Donauwörth 1966
  • Meßbüchlein für Kinder, Donauwörth 1966
  • Pony Plüschrücken, Donauwörth 1966
  • Immer bei Jesus, Donauwörth 1967
  • Vierundzwanzig Geschichten von der Heiligen Messe, Trier 1967
  • Was soll aus Karl-Hermann werden?, Trier 1967
  • Abenteuer mit der Roten Acht, Donauwörth 1968
  • Arbeitshilfen zur religiösen Erziehung und Glaubensunterweisung in Kindergärten und Vorschulklassen, München 1972
  • Fünfzig Vorlesegeschichten, Donauwörth 1972
  • Religionspädagogischer Kurs für Kinder, Donauwörth 1972
  • Theologie in Kinderköpfen?, Donauwörth 1972
  • Das große Geschichtenbuch, Düsseldorf 1975
  • Fünfzig neue Vorlesegeschichten, Donauwörth 1976
  • Geschichten von der heiligen Messe, Trier 1981
  • Das Kinderbuch vom Glauben, Düsseldorf 1988
  • Das Kinderbuch von den Sakramenten, Düsseldorf 1990
  • Wenn du mir sagen kannst, wo Gott ist, Donauwörth 1992
  • Die Bibel für den Unterricht in der Grundschule und in der Orientierungsstufe, Düsseldorf 1995
  • Helden, Heilige und Halunken, Düsseldorf 1995
  • Das kleine Buch von den heiligen Namenspatronen, Düsseldorf 1997
  • Jesus, Düsseldorf 1999
  • Franziskus, Düsseldorf 2000 (zusammen mit Ivan Gančev)
  • Sie bewegten die Welt, Düsseldorf 2000
  • Die Geschichte des Christentums, Düsseldorf 2002
  • Herr von Hochrück und die Frösche, Düsseldorf 2006

Herausgeberschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Gotteskind, Düsseldorf 1957
  • Bilderbibel, Düsseldorf 1958 (herausgegeben zusammen mit Willibrord Hillmann)
  • Hundert Gebete für Kinder, Donauwörth 1970
  • Etwas mehr Mensch, Trier 1979
  • Die Bibel, Düsseldorf 1994
  • Die Bibel für den Unterricht in der Grundschule und in der Orientierungsstufe, Düsseldorf 1998

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean Debruynne: Tamar und ihre Freunde erzählen von Jesus, Düsseldorf 2004

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Macht's wie Gott, werdet Mensch, Hildesheim 1984

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]