Julia Popke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Popke (* 11. Juli 1986 in Potsdam) ist eine deutsche Tänzerin, Cheerleader und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Popke nahm bereits als Kind Ballettunterricht und praktizierte Cheerleading, seit sie sechs Jahre alt war. Sie wurde als knapp 13-jährige durch die Rolle der Ballettratte Kim Riemann in der Kinderserie Schloss Einstein bekannt, in der sie von Folge 68 bis 232 mitwirkte.[1]

Sie arbeitete neben der Schule als Chefreiseleiterin bei einem Reiseunternehmen. Bis 2011 studierte Popke Lehramt an der Universität Hildesheim und arbeitet seitdem als Lehrerin.

Erwähnenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Popkes jüngere Schwester Sofie Popke übernahm bei Schloss Einstein von Folge 227 bis 428 die Rolle Charlotte (Charlie) Hauke

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.rainbowkids.de/projekte_und_infos/Interviews/Hannah/julia_popke-info.htm