Jumala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Пушк-кир2.jpg

Jumala war die höchste Gottheit in der finnischen Mythologie. Sein Name bedeutet "der Himmlische". Es ist wenig über ihn bekannt, außer dass er der Schutzherr der Eiche war. Später wurde er von Ukko ersetzt, der auch einer der obersten Götter war, aber als Gottheit des Himmels und der Luft über den Regen bestimmen konnte.

Unter christlichem Einfluss wurde der Glaube an Ukko durch den Glauben an den biblischen Gott ersetzt, Jumala stand also seitdem für den christlichen Gott.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ilkka Pyysiäinen: Jumalan selitys: ’Jumala’ kognitiivisena kategoriana., Helsingissä: Otava, 1997. ISBN 951-1-14940-7
  • Suomen sanojen alkuperä: Etymologinen sanakirja. 1, A–K. Päätoimittaja Erkki Itkonen. Suomalaisen Kirjallisuuden Seuran toimituksia 556. Kotimaisten kielten tutkimuskeskuksen julkaisuja 62. Helsinki: Suomalaisen Kirjallisuuden Seura: Kotimaisten kielten tutkimuskeskus, 1992 (2. painos 2001). ISBN 951-717-692-9.
  • Zur Etymologie siehe auch den Eintrag im Wiktionary[1].