Jung-Stilling-Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Jung-Stilling-Gesellschaft Siegen e.V. ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Kreuztal.

Die Gesellschaft, ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen, wurde am 3. September 1988 gegründet. Präsident ist seit 2013 Prof. Dr. Eckehard Krah, er löste den seit 2008 amtierenden Oberstudienrat Ortwin Brückel ab. Bis 2008 galt das Amt dem Gründungsvorsitzenden Gerhard Merk. Zweck und Aufgabe der Jung-Stilling-Gesellschaft ist die Erforschung von Leben und Wirken des Johann Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling (1740–1817).

Buchverlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Jung-Stilling-Gesellschaft ist ein Buchverlag angeschlossen, in dem bislang rund 70 Bücher publiziert wurden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. Ein Forschungsbericht. Zur Arbeit der Jung-Stilling-Gesellschaft e. V. in Siegen. - In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 3. I. A. des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Hrsg. v. Walter Gödden. Paderborn usw.: Schöningh 1995, S. 263–279.
  • Johann Heinrich Jung, genannt Stilling. Ein Forschungsbericht zur Arbeit der Jung-Stilling-Gesellschaft e. V. in Siegen. - In: Siegerland. Blätter des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins e. V. Bd. 74, 1997, H. 2, S. 61–88.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]