Kékes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kékes
Gipfel des Kékes

Gipfel des Kékes

Höhe 1014 m
Lage Ungarn
Gebirge Mátragebirge
Koordinaten 47° 52′ 21″ N, 20° 0′ 34″ OKoordinaten: 47° 52′ 21″ N, 20° 0′ 34″ O
Kékes (Ungarn)
Kékes
Gestein Trachyt
Besonderheiten höchster Berg Ungarns

Der Kékes [ˈkeːkɛʃ], auch als Kékestető bezeichnet, ist mit 1014 m der höchste Berg Ungarns. Er liegt im Mátra-Gebirge im Norden des Landes.

Der Kékes ist eines der beliebtesten Touristenziele Ungarns. Er ist heute touristisch gut mit Skipisten und Hotels erschlossen. Außerdem verkehrt die Mátrabahn zwischen Gyöngyös und Mátrafüred sowie zwischen Gyöngyös und Szalajkaház.[1] Auch als Weinanbaugebiet ist der Kékes bekannt. Vom Luftkurort Mátraháza ist die Spitze des Kékes auf einem Wanderweg (auch Zufahrtsstraße – 4 km) gut zu erreichen. Dort befindet sich ein Bergsanatorium und ein begehbarer Fernsehturm, der am Erdboden abgespannt ist. Das Unternehmen VOLÁNBUSZ Zrt. bietet eine direkte Busverbindung von Budapest zum Sanatorium an.[2]

Der Name Kékes bedeutet „bläulich“ und ist darauf zurückzuführen, dass der Berg zuweilen in dieser Farbe erscheint.

Über den Berggipfel führen der Fernwanderweg Országos Kéktúra und der Bergwanderweg Eisenach–Budapest. Am dritten Wochenende im Juli wird ausgehend von Parádsasvár ein Bergrennen auf den Gipfel veranstaltet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kékes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mátrabahn. Abgerufen am 25. Oktober 2015.
  2. 1045 Budapest–Gyöngyös–Mátraháza–Kékestető/Fallóskút (Ungarisch). Abgerufen am 25. Oktober 2015.