Karl-Friedrich Stremming

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karl-Friedrich Stremming
Personalia
Geburtstag 23. Juli 1951
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
–1974 VfL Mennighüffen
1974–1984 SC Herford 142 (1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1985- VfL Mennighüffen
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Karl-Friedrich Stremming (* 23. Juli 1951) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Abwehrspieler Karl-Friedrich Stremming begann seine Karriere beim VfL Mennighüffen[1] und wechselte später zum SC Herford. Er stieg 1976 mit dem Verein in die 2. Bundesliga auf und gab sein Profidebüt am 14. August 1976 beim 3:1-Sieg der Herforder gegen die SG Wattenscheid 09. 1978 stieg Stremming mit seiner Mannschaft in die neu geschaffene Oberliga Westfalen ab und sicherte sich ein Jahr später die Meisterschaft und den direkten Wiederaufstieg. Im Sommer 1981 verpasste Stremming mit seiner Mannschaft die Qualifikation für die eingleisige 2. Bundesliga. Stremming absolvierte 142 Zweitligaspiele und erzielte dabei ein Tor.

Im Jahre 1985 kehrte Stremming als Trainer zu seinem Heimatverein VfL Mennighüffen zurück und arbeitete als Sportartikel-Kaufmann.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Sensationeller Transfer auf der Trainer-Bank. Neue Westfälische, abgerufen am 13. Juli 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]