Karl Mathias Rott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Karl Rott)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Mathias) Carl Rott
Oesterreichische Illustrirte Zeitung, 1852

Karl Mathias Rott, auch Carl Matthias Roth (* 23. Februar 1807 in Wien; † 10. Februar 1876ebenda) war ein bekannter österreichischer Schauspieler und Gesangskomödiant.

Rott wurde mit zehn Jahren Organist an einer Kirche und kam zwei Jahre später als Sängerknabe an das Hofoperntheater, dem er bis 1824 angehörte. Nach längerem und kürzerem Aufenthalt in Pressburg, Triest und Graz kehrte er 1832 nach Wien zurück. Dort begann er am Josephstädter Theater seine schauspielerische Laufbahn. 1836 ging er nach Pest, wo er sich in den Raimundschen Rollen Ruf erwarb. 1847 nahm Rott ein Engagement am Theater an der Wien an, dem er fortan, mit einer kleinen Unterbrechung, treu blieb.

Er heiratete im Jahr 1862 die Sängerin und Schauspielerin Maria Rosalia Lutz, mit der er zu diesem Zeitpunkt schon einen unehelichen Sohn, Hans Rott, hatte. Aufgrund eines Bühnenunfalls im Jahr 1874 musste er seine Karriere schließlich aufgeben. Er starb am 10. Februar 1876 in Wien.

Die große Zahl von Rollen (unter anderem Anzengrubersche), welche Rott typisch zu gestalten wusste, sein Humor und die Vielseitigkeit seiner Darstellung machten ihn zum Liebling des Wiener Publikums.

Im Jahr 1899 wurde in Wien Penzing (14. Bezirk) die Rottstraße nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karl Mathias Rott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.