Kasikornbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kasikorn Bank)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  Kasikornbank
Logo
Staat Thailand
Sitz Bangkok ThailandThailand Thailand
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN TH0016010009
BIC KASITHBKXXX[1]
Gründung 8. Juni 1945
Website www.kasikornbank.com
Geschäftsdaten 2011[3]
Bilanzsumme 1.722 Mrd. Baht
Einlagen 1.242 Mrd. Baht
Kundenkredite 1.219 Mrd. Baht
Mitarbeiter 16.881[2]
Geschäftsstellen 824[2]
Leitung
Vorstand Banthoon Lamsam
(Vorsitzender des Board of Directors und CEO);
Predee Daochai und Teeranun Srihong, President[4]

Die Kasikornbank (kurz KBank; thailändisch: ธนาคารกสิกรไทย, RTGS: Thanakan Kasikon Thai; übersetzt „Thailändische Bauernbank“) ist eine thailändische Bank mit Firmensitz in Bangkok. Ihr Hauptgeschäftsfeld sind Kredite für Landwirte sowie kleine und mittlere Unternehmen.[5]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kasikornbank wurde am 8. Juni 1945 durch Choti Lamsam (โชติ ล่ำซำ) unter dem Firmennamen Thai Farmers Bank mit 21 Angestellten gegründet. Choti Lamsam war ein Nachkomme Hakka-chinesischer Einwanderer, die Lamsam zählten in den 1930er- und 40er-Jahren zu den „fünf großen“ sinothailändischen Familien, die die thailändische Reisverarbeitung kontrollierten.[6] Das Gründungskapital betrug 5 Millionen Baht.[7]

Am 31. Dezember 1945 konnte die Bank eine Bilanzsumme von 15 Millionen Baht und Einlagen in Höhe von 12 Millionen Baht verbuchen. Seit der Gründung im Jahr 1945 konnte die Bank ein stetiges Wachstum verzeichnen.[7]

Das Management der Bank ist seither ununterbrochen in Händen der Familie Lamsam. 1948 übernahmen Chotis jüngere Brüder Chulin (จุลินทร์ ล่ำซำ; 1904–1965) und Kasem Lamsam (เกษม ล่ำซำ) die Führung, ersterer als Vorsitzender des Board of Directors, der andere als Chefmanager. 1962 übernahm Bancha Lamsam (1925–92), der älteste Sohn Chotis, die exekutive Führung. Zusammen mit anderen von chinesischstämmigen Thailändern gegründeten Geschäftsbanken gehörte sie zu dem Hauptfinanziers der vielen neugegründeten Industrie- und Handelsunternehmen, die das thailändische „Wirtschaftswunder“ der 1960er-Jahre trugen.[8]

Seit den 1970er-Jahren wird die Kasikornbank zu den „vier großen“ Geschäftsbanken Thailands gezählt (neben Bangkok Bank, Bank of Ayudhya und Krung Thai Bank, die ebenfalls von je einer sinothailändischen Familie kontrolliert werden).[9] 1976 wechselte Bancha an die Spitze des Board of Directors, während sein jüngerer Bruder Banyong Lamsam (* 1933) Präsident wurde. Seit demselben Jahr ist die Bank an der Stock Exchange of Thailand (SET) notiert. Nach dem Tod Banchas 1992 wechselte wiederum Banyong an die Spitze des Boards of Directors und übergab den Präsidentenposten an Banchas Sohn Banthoon Lamsam (* 1953).

2003 änderte die Bank ihren englischen Namen von Thai Farmers Bank zu Kasikornbank oder kurz KBank. Der thailändische Name blieb jedoch gleich: kasikon (กสิกร) bedeutet nichts anderes als farmer.

Im Jahr 2013 vereinigte Banthoon die Ämter des Board-Vorsitzenden und des CEO in seiner Person.

Die Kasikornbank ist eng mit der Muang Thai Life Assurance verbunden, die ebenfalls von Mitgliedern der Familie Lamsam gemanagt wird und deren Produkte sie mit vertreibt.[10][11] Ebenfalls langfristig mit der Kasikornbank verbunden ist der Konzern Loxley, der gleichfalls in der Hand der Familie Lamsam ist, einstmals mit Reis handelte, dies inzwischen aber vor allem mit Technologieprodukten tut. Dieser hatte in der Geschichte Thailands engste Beziehungen zu Militär und Regierung, etwa bei der Beschaffung von Flugzeugen und Panzern, oder bei der Umsetzung des Eine-Million-Telefone-Projekts 1991.[12]

Geschäftsjahr 2012[Bearbeiten]

Am 12. Juni 2012 betrug das eingetragene Kapital 30.486 Million Baht, Die Bank betreibt 824 Filialen in ganz Thailand wovon 288 sich in der Metropolregion Bangkok befinden, des Weiteren hat Kasikorn acht Geschäftsstellen im Ausland darunter in Los Angeles, Hong Kong, auf den Cayman Inseln, in Shenzhen, Beijing, Shanghai, Kunming und Tokyo.[7][13] Die Zahl der Beschäftigten wurde auf 16.881 erhöht. Dies sind 301 Mitarbeiter mehr als zum Jahresabschluss am 31. Dezember 2011.[2]

Seit 2013 ist Banthoon Lamsam sowohl CEO als auch Vorsitzender des Board of Directors der Bank, Predee Daochai und Teeranun Srihong haben gemeinsam die Position des President inne.[14].

Anteilseigner[Bearbeiten]

Zum 13. März 2015 waren die Aktien der Kasikornbank zu 78,45 % in Streubesitz. Am 10. September 2015 betrug die Anzahl der Aktien der Kasikornbank 2.393.260.193 Stück, davon waren 1.221.041.351 oder 51,02 % in thailändischer Hand und 1.172.218.842 oder 48,98 % bei ausländischen Investoren,[15] damit entspricht sie dem Verbot einer Mehrheit ausländischer Anteilseigner. Dabei ist jedoch nicht berücksichtigt, dass die Thai NVDR – eine formell thailändische Gesellschaft – Hinterlegungsscheine auch und gerade für ausländische Investoren verwaltet, um dieses Verbot zu umgehen.[16]

  1. Thai NVDR Co., Ltd (Hinterlegungsscheine ohne Stimmrecht, die von einer Tochtergesellschaft der Stock Exchange of Thailand verwaltet werden) – 24 %
  2. Chase Nominees Limited – 11,8 %
  3. State Street Bank Europe Limited – 9,9 %
  4. State Street Bank and Trust Company – 4,8 %

Kasikornbank Gruppe[Bearbeiten]

Die Kasikornbank Gruppe besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

  • Kasikornbank
  • Kasikorn Factoring and Equipment[17]
  • Kasikorn Asset Management[18]
  • Kasikorn Research Center[19]
  • Kasikorn Securities[20]
  • Kasikorn Leasing[21]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thanawat Sapphaibun: เรือชีวิตเจ้าสัวเลือดมังกรตระกูลล่ำซำ [Ruea Chiwit Chau Sua Lueat Mangkon Trakun Lamsam], Krung Thep Thurakit, Bangkok 2000.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag im BIC Directory beim SWIFT
  2. a b c Mitarbeiter und Geschäftsstellen (Stand 2012) (englisch; PDF; 89 kB)
  3. Kasikorn Bank Annual Report (PDF; 3,2 MB)
  4. Management
  5. High five. A look at the largest players. In: The Report. Thailand 2012. Oxford Business Group, 2011, S. 61.
  6. Jamie Mackie: Thailand. In: Chinese Business in Southeast Asia. Contesting Cultural Explanations, Researching Entrepreneurship. RoutledgeCurzon, London 2003, S. 85–100, auf S. 171 (Fn 7)
  7. a b c Kasikorn Hintergrundinformationen
  8. Mackie: Thailand. 2003, auf S. 90.
  9. Mackie: Thailand. 2003, auf S. 171 (Fn 8)
  10. Stephan Binder, Joseph Luc Ngai: Life Insurance in Asia. Sustaining Growth in the Next Decade. 2. Auflage, Wiley, Singapur 2013, S. 197.
  11. Improved coverage. Reforms are laying a stronger foundation for expansion. In: The Report. Thailand 2012. Oxford Business Group, 2011, S. 84–90, auf S. 90.
  12. Akira Suehiro: Determinants of business capability in Thailand. In: Ethnic Business. Chinese capitalism in Southeast Asia. Routledge, Abingdon (Oxon)/New York 2003, S. 129–151, auf S. 139.
  13. Jahresbericht (PDF; 3,2 MB)
  14. Management
  15. Anteilseigner
  16. Tan Chwee Huat: Dictionary of Asia Pacific Business Terms, Ridge Books, Singapur 2004, S. 198, Stichwort Non-Voting Depository Receipt (Thailand).
  17. KASIKORN FACTORY AND EQUIPMENT Co., Ltd.
  18. KASIKORN ASSET MANAGEMENT Co., Ltd.
  19. KASIKORN RESEARCH CENTER Co., Ltd.
  20. KASIKORN Securities Co., Ltd.
  21. KASIKORN Leasing Co., Ltd.