Kaskasi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kaskasi (Kaskazi) ist ein starker Monsun-Wind aus Nordosten, der im Raum Ostafrika (Sansibar, Kenia...) in der Zeit von November bis März vorkommt. Südlich des Äquators dreht der Wind und weht aus Nordwesten. Den Rest des Jahres weht in der Region der Kusi.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. S. Nieuwolt: The East African monsoons and their effects on agriculture. In: GeoJournal. Band 2, Nr. 2, 1979, S. 193–200.