Kekrops

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kekrops (altgriech. Κέκροψ von altgriech. κέρκοψ kerkops "der Geschwänzte", lat. Cecrops) ist in der griechischen Mythologie der Name von zwei Königen von Attika:

Nach einem der beiden – wahrscheinlich nach dem erstgenannten – wurde eine der zehn Phylen Athens Kekropis genannt.

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.