Kizimkazi-Moschee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kizmkazi Moschee: Außenansicht
Kizmkazi Moschee: Hinweistafel
Kizmkazi Moschee: alte Details innen

Die Kizimkazi-Moschee am südlichen Ende der Insel Sansibar in Tansania ist eines der ältesten islamischen Gebäude an der ostafrikanischen Küste. Anders, als der Name vermuten lässt, liegt es nicht in Kizimkazi, sondern im drei Kilometer entfernten Dimbani. Die Namensgebung rührt daher, dass der offizielle Name der beiden verbundenen Orte Kizimkazi Dimbani und Kizimkazi Mtendeni ist.

Nach einer erhaltenen Kufi Inschrift wurde die Moschee 1107 von Siedlern aus Schiraz (Iran) erbaut. Auch einige dekorative Elemente aus Korallenkalk stammen aus dieser Zeit. Der Hauptteil des gegenwärtigen Gebäudes wurde im 18. Jahrhundert errichtet.[1]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kizimkazi Mosque. In: ArchNet. Massachusetts Institute of Technology. Abgerufen am 29. Mai 2010.

Koordinaten: 6° 26′ 10″ S, 39° 27′ 45″ O