Klaus Heller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klaus Heller (* 1940) ist ein deutscher Germanist.

Klaus Heller war Mitglied der mittlerweile wieder aufgelösten Zwischenstaatlichen Kommission für deutsche Rechtschreibung und war von 1997 bis 2004 Geschäftsführer ihrer Geschäftsstelle am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim.

Heller studierte Germanistik, Musikerziehung und Psychologie an der Universität Leipzig.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Fremdwort in der deutschen Sprache der Gegenwart. Untersuchungen im Bereich der Gebrauchssprache. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1966.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]